Aktuelle Informationen

Digitales Impfzertifikat ab dem 14. Juni 2021

Bei uns erhalten Sie ab dem 14.06.21 Ihr digitales Impfzertifikat

Update (15.06.2021)

Derzeit ist die Zertifikaterstellung auf Grund von technischen Problemen nicht möglich.

Wir informieren Sie, sobald die Technik wieder läuft.


Ab dem 14.06.2021 können Sie Ihre Impfung gegen Covid-19 bei uns digitalisieren lassen.

  • Für Gemipfte

    Wenn Sie eine vollständige Impfung gegen Covid-19 erhalten haben, benötigen Sie das gelbe Impfbuch.

  • Für Genesene

    Wenn Sie an Covid-19 erkrankt waren, benötigen Sie zur Erstellung des digitalen Impfzertifikats den Nachweis einer positiven PCR-Testung sowie den Nachweis Ihrer im Anschluss erfolgten Impfung.

In beiden Fällen benötigen wir auch einen gültigen Personalausweis

Das digitale Impfzertifikat kann entweder direkt in die Corona-Warn-App oder in die CovPass-App übertragen werden. Außerdem erhalten Sie von uns einen Papierausdruck, damit Sie im Falle eines defekten oder verloren gegangenen Handys Ihr Zertifikat wiederherstellen können.

Weitere Informationen erfolgen in Kürze.

Corona-Schnelltests für Jedermann

Buchen Sie einen Termin für einen Covid-19-Antigen-Schnelltest

Seit dem 17.03.2021 bieten wir Antigen-Schnelltests auf Covid-19 an. Um getestet zu werden müssen Sie vorab einen Termin buchen. Unsere Teststation befindet sich auf dem Parkplatz von EP:Elektro Stahl in der Theresienstr. 7, 68535 Edingen-Neckarhausen. Bitte parken Sie auf öffentlichen Parkplätzen und nicht bei Elektro Stahl, wenn Sie von uns getestet werden möchten.

Um sich für einen kostenlosen Test anmelden zu können, müssen Sie folgende Kriterien erfüllen:

  • Sie haben Ihren Wohnsitz in Deutschland
  • Sie haben keine Symptome wie Fieber, Husten, Geschmacks- oder Geruchsverlust

Wir testen bis zum 31.03. auch Mitarbeiter:innen von Schulen, Kitas und Kindergärten, die einen Berechtigungsschein ihrer Einrichtung haben. Bitte wählen Sie dann beim Buchen unter "Abrechnungsart" den Punkt "Kostenfrei gemäß Teststrategie BW".

Wir passen die verfügbaren Termine an den Bedarf an und versuchen auch insbesondere vor Ostern ausreichend Termine zur Verfügung zu stellen.

Wiederverwendung von FFP2-Masken: ja oder nein?

Immer wieder werden wir gefragt, ob es möglich ist eine FFP2-Maske wiederzuverwenden. Bisher gab es zu dieser Fragestellung nur eine Bewertung des Robert-Koch-Institurs, wenn Masken nur eingeschränkt verfügbar sind.

Ganz aktuell gibt es eine Studie der Fachhochschule Münster, die sich mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt hat. Kurz gesagt: eine Wiederverwendung ist in begrenzten Fällen möglich. Sinnvoll scheint eine 7-Tage-Strategie zu sein. D.h. dass man für jeden Wochentag eine Maske verwendet und diese dann 7 Tage "auslüften lässt". Auch eine Regeneration im Backofen bei 80°C scheint möglich zu sein.

Wichtig: diese Hinweise gelten nur für den Privatgebrauch! Wer beruflich eine FFP2-Maske trägt muss diese zwingend regelmäßig austauschen.

Corona-Informationen